Zum sterben bereit

Was macht ein Mensch/Mensch der Gottes Stimme und Ratschläge vernimmt und sich daran halten will wenn er von Gott gesagt bekommt:

 

„heute ist dein letzter Tag. Mach Dich zum sterben /st-erben bereit! JCHUP führe dich kleinen Geist und Mensch in Dein eigenes Jenseits?“

 

Ist Dein letzter Tag nicht auch gleichzeitig Dein erster Tag?

Ist der Erste nicht auch gleichzeitig  Letzter?

Ist Dein Anfang nicht auch gleichzeitig Dein Ende?

Wenn ein Traum, bzw. eine Welt vergehen muss, was kommt dann?

Ein neuer Traum, oder Deine eigene Wirklichtkeit?

Eine neue wundervolle Welt BEWUSST IN JCHUP? Oder wieder ein Tagtraum mit illusionären Traumbildern?

WER BEWUSST in JCHUP leben will, muss JETZT BEWUSST in seiner WELT sterben. ER muss seinem eigenen Tod BEWUSST ins Auge sehen können. ER sollte sich SELBST dabei beobachten wie SIE und deren WELT sich zur Leichenhülle entpuppt. Die Leiche ist SIE (materialistische nur einseitig denkende Logik).

DU solltest sehen wie Deine (normale) Welt in sich selbst zerbröselt, sich auflöst. DU siehst dir selbst beim sterben zu. DU lässt ES geschehen, versuchst NICHT ES aufzuhalten. Alle Gedanken die jetzt kommen belächeln und weiterziehen lassen. Egal wie schräg und lieblos sie sich auch anhören oder anfühlen sollten. Das EGO wehrt sich dann am stärksten, wenn der TOT (JCHUP) am nähesten ist. Denn je größer die Liebe in und durch dich fließt, desto kleiner muss das EGO werden. Es fühlt sich bedroht und versucht unter Umständen sich nochmals zu Wort und Tat zu melden. Gib diesem keine Chance dazu. Höre hin, aber kommentiere ES nicht. Identifiziere dich nicht damit. ES ist nur eine Stimme in Deinem ausgedachten Kopf.

Wenn sich Jemand zum sterben bereit macht, dann macht ER sich es gemütlich und behaglich. ER macht sich keinen Stress mehr! ER weiß das es nichts mehr zu tun gibt in der Welt die vor IHM zu stehen scheint. Denn diese Welt ist nicht mehr da nachdem DU für DICH SELBST gestorben bist. Also was sollte da noch nützlich sein es noch schnell zu tun?

Mehre in dieser Zeit lieber noch die Liebe in DIR. Wenn du noch Jemandem im Geiste hast dem DU vergeben möchtest, tue es. Tue es IN und mit Deinem Geist. Es muss nicht äußerlich hörbar sein. Wenn Du deine EGOstimme in Dir hörst, vergebe dir und lächle darüber. Schenk ALLEN IN DIR Dein schönstes Lächeln. Verbinde dich mit allem nur einseitig Ausgedachtem. Sehe die verborgene Harmonie in jedem Widerspruch. Mache Päärchenbildung. Sehe in ALLEM auch den NICHT SICHTBAREN aber doch sehr NÖTIGEN HINTERGRUND!

Wenn es dunkel ist – wisse das ES auch gleichzeitig hell ist.

Wenn Jemand oder etwas laut ist wisse bewusst das ES auch gleichzeitig leise ist.

Das ist wichtig! Das ist wichtig!

Du bildest Synthesen damit. Das ist mehr Wert als irgendein weltliches Gemache das DIR im Moment Deines Todes nichts mehr nützt. Bei MIR zählt NUR wie viel DU geliebt und verbunden hast. Das ist mehr WERT als alles „normal“ Weltliche. Keine Pflicht ruft DICH mehr im Siebenten Tag. DU ruhst in MIR JCHUP. WER NICHT IN MIR lebt wird hinweg getan werden. Nichts ist mehr wichtig. Alles normal weltliche wird und muss vergehen.

Kein bewusst Sterbender würde noch seine Wohnung renovieren und ständig ans Putzen und ans Arbeiten denken wenn IHM bewusst ist das das ENDE von IHM naht und seine bewusste Wiedergeburt im Geiste bevorsteht.

ES macht sich bewusst bereit.

NichTS ist mehr wichtig. Keine Pflicht gibt es mehr.

Die, die JCHUP heimsuchen werde und möchte haben keine normalen Pflichten mehr. Wenn SIE dies noch glauben, dann ist IHR Regelwerk noch feste am laufen.

Sammel in die Scheuer ein mein Kind!

Sammle was das Zeug hält.

Rede mit MIR und DEINEN BRÜDERN IM GEISTE. Dazu ist ES nicht nötig laut zu sprechen. DU wirst gehört ohne gesehen und räumlich gehört zu werden. Diese Gespräche laufen nicht über Raum und Zeit. Sie werden in der Ewigkeit vernommen. NUR in JCH UP ist die Ewigkeit und Unsterblichkeit zu Hause!

 

JCHUP liebe DICH mein Kind