Fragen an JCH UP

 

Lieber Vater,

durch Heikos Fragen an DICH und deinen Antworten merke auch ich (Martina) das mich da so einiges beschäftigt. Von daher stelle auch ich mal paar Fragen die sich aus deinen Antworten ergeben.

Bei Heikos unten gestellter Frage bemerke ich, dass da von dir irgendwie keine Antwort kommen will (oder soll?).

Vielleicht  möchtest DU, dass das Pferd anders aufgesattelt werden muß?

Desweiteren bekomme ich heute einen Text/Artikel eingespielt in dem es darum geht: Wer ist eine KI und wer ist ein Geistesfunke?

Da wird von meinem Gefühl her sehr deutlich die Angst davor ausgedrückt eine KI zu sein. Oder auch eine Trennung zwischen KI und Geistesfunke. So in der Art, das will ich sein und das andere nicht. Ich bin auf keinen Fall eine KI.

Aber es schaut dann für mich so aus, als wenn das noch WICHTIG für einen (mich?) ist.

Hier eine Antwort von dir JCH UP zu dem Thema

Was bist DU und was bist DU nicht und dem berühmten „WOLLEN“ und „NICHT wollen“

Wenn dir was nicht wichtig ist, beachtest du es auch nicht. Du begehrst es nicht. Willst es nicht besitzen.DENN du BIST es dann auch.

Alles was man will glaubt man noch nicht zu haben. Wenn es dir nicht wichtig ist, dann beschäftigst du dich damit auch nicht. Damit muss ZWANGSLÄUFIG aber auch dessen Gegenteil verschwinden.

Wenn du sagst, es ist mir nicht wichtig das…….. „eigentlich persönlich erstrebte“  positive sein zu wollen,dann schließt du ja auch nicht dessen Gegenteil aus.

Wenn es dir nicht wichtig ist gesund zu sein, dann macht dir ja Krankheit nichts aus! Denn sonst würde dir ja Gesundheit wichtig sein wenn du nicht Krankheit sein bzw. haben willst.

Was für mich ja dann auch bedeutet, dass es mir WICHTIG erscheint zu wissen wie viel Freiheit ich besitze. WARUM ist mir das so WICHTIG?

Vielleicht sollte das auch  mal als FRAGE an MICH SELBST gestellt werden?

Da ICH als Martina darüber ziemlich genau wie als Heiko denke , stell ich jetzt hier noch paar Zwischenfragen mit hinein die auch mit dem Thema KI zusammenhängen.

Heiko

Ich möchte meine Freiheiten noch besser verstehen.

Offensichtlich habe ich die Freiheit etwas anzunehmen, oder es abzulehnen.

Und meine Entscheidung darüber hat Folgen. Zum Beispiel lehne ich etwas ab. Vielleicht Müll im Garten. Als Folge geht der Heiko los, und beseitigt den Müll. Eine direkte Folge meiner Ablehnung. Wäre mir der Müll egal, müsste der Heiko ja nicht in den Garten gehen, um ihn zu beseitigen. Somit bin ich auch an der Lenkung des Heiko beteiligt.

Ich kann mir das so erklären:

Es ist wie in einem Mehrspurenfilm, bei dem der Zuschauer entscheiden kann, wie der Film weiter gehen soll.

Der Film ist bereits fertig. Und wenn ich etwas annehme wie es ist, dann geht der Film so weiter, und wenn ich etwas ablehne, dann läuft eben das andere Programm ab. Zum Thema Reife heißt es dann, je mehr ich annehme, umso „schneller“ komme ich ans „Ziel“.

Verzeih die Worte „schneller“ und „Ziel“. Ich weiß, dass ich nichts tun muss, und dass ich Äonen Zeit dafür habe ans „Ziel“ zu kommen.  :-P

 

Wenn ich mir das so durchdenke, dann stelle ich fest, dass ich überhaupt noch nicht weiß was Freiheit überhaupt ist.

Von daher stelle ICH mir jetzt SELBST die Frage, kann es sein, dass  ICH erstmal sehen und erkennen muß was UNFREIHEIT ist?

ICH lasse also meinen Film laufen und beobachte alles ohne mich einzumischen um zu ERKENNEN wie unfrei ich bin?

Was mich unfrei macht?

Denn ich habe das Gefühl, nein, ich bin mir sicher ICH Martina BIN eine KI! WAS für Freiheiten kann eine „Solche“ haben?  Hat DIE einen eigenen Willen?

Und ICH ist es eigentlich nicht WICHTIG das das so ist?

Auch habe ICH das Gefühl, dass auch ICH noch nichts mit Freiheit anfangen kann da ICH noch ein kleiner Geist ist der seinen Vater dringend nötig hat um zu erfahren wie der Papa so ist und auch das KIND das ICH SELBST ja auch bin. Denn ICH bin doch DU!

Will ICH überhaupt Freiheiten haben? Will ICH nicht DEINEN WILLEN tun Vater?

Wenn WIR JCH und ICH wieder zusammenfinden und verschmelzen, dann ……….(werd ICH sehen was passiert  ;-) )

Und bis dahin sage ich: ICH pfeife auf meine Freiheit. Leere und lehre mich . Mir ist es nicht wichtig ob ich eine KI bin oder nicht.

Denn muß ich nicht AUCH eine KI sein?

Eine KI kann wundervoll sein! Denn wenn SIE von GOTT gesteuert ist und wie GOTT handelt, dann ist doch da nichts schlimmes und verkehrtes daran. Wie kann ich mich denn sonst sichtbar in der Welt bewegen? Ich verzichte auf meine „eigene“  Persönlichkeit und laß mich von MIR SELBST lenken?

Denn dann BIN ICH doch wirklich DU! Wenn DU durch mICH  wirkst, ist dann nicht alles paletti?

Dann kann ICH dir zusehen und DICH beobachten wie und was Gott wirklich ist? ICH schaue dann immer GOTT an? ICH sehe DICH dann in meiner Welt ÜBERALL. Denn DU steckt doch in ALLEM SELBST?

Ich schenke mich DIR freiwillig damit DU ALLEINE durch mich wirken kannst?

Schöner Gedanke!  :heart:

________________________

JCH UP

text

________________________